Loading...
Role Model Awards

Role Model Awards

Seit 2011 verleihen wir, die Stiftung FOOTBALL IS MORE,  Role Model Awards für Personen und Organisationen die durch ihr vorbildliches soziales Engagement herausstechen. Die Awards werden in fünf verschiedenenen Kategorien verliehen.

Kategorie 1: Persönlichkeit

Kategorie 2: Non-Profit Organisation

Kategorie 3: Soziale Abteilung eines Fussballvereins

Kategorie 4: Fussballverein

Kategorie 5: Lebenslanges Vorbild / Role Model (seit 2015)

Bis heute wurde der Role Model Award folgenden Preisträgern überreicht:

Kategorie 1: Persönlichkeit

2019: Hamilton Ayiera Nyanga

2017: Alexander Fangmann, Kapitän der Deutschen Blindenfußball-Nationalmannschaft

2015: Hans Sarpei, Ex-Fussballer, Schalke 04, VfL Wolfsburg, FC Köln

2013: Sir Robert „Bobby“ Charlton, englischer Fussball-Nationalspieler

2011: Jim Cassell, Manchester City

Kategorie 2: Non-Profit Organisation

2019: U.S. Soccer Foundation

2017: Terre des hommes

2015: Sky Stiftung Deutschland

2013: Deutsche Bundesliga-Stiftung

2011: Zayed Higher Organization for Humanitarian Care and Special Needs in Abu Dhabi

Kategorie 3: Soziale Abteilung eines Fussballvereins

2019: Eintracht Frankfurt e.V.

2017: Fussball-Club St. Pauli von 1910 e.V.

2015: SV Werder Bremen

2013: Arsenal FC, Foundation

2011: Liverpool FC

Kategorie 4: Fussballverein

2019: Rangers FC

2017: Paris Saint-Germain Football Club

2015: Chelsea F.C.

2013: Sport Lisboa e Benfica

2011: Real Madrid C.F.

Kategorie 5: Lebenslanges Vorbild / Role Model (seit 2015)

2019: Demba Ba

2017: Prof. Denise Barrett-Baxendale

2015: Jakob “Köbi” Kuhn

Award-Empfänger 2019

Kategorie Persönlichkeit – Mr. Hamilton Ayiera Nyanga

Kategorie Persönlichkeit – Hamilton Ayiera Nyanga, Gründer und CEO der Ayiera Initiative im Korogocho-Slum, Nairobi, Kenia.

“Slum Changers” ist der Name des Netzwerks, das Hamilton Ayiera Nyanga seit 2007 mit der AYIERA INITIATIVE im Korogocho Slum von Nairobi/Kenia aufgebaut und gegründet hat. Korogocho ist mit seinen 300.000 Einwohnern der drittgrößte Slum in Nairobi. In seinem Stadtteil Ngomongo, in dem sich das Ayiera Initiave Education and Youth Centre und sein Fussballplatz befinden, hat Hamilton mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche um sich versammelt, die ihr Leben und den Slum verändern wollen, von denen einige ihn bereits verändert haben. Erfahren Sie mehr unter: www.ayiera-initiative.org

Kategorie Non-Profit-Organisation – U.S. Soccer Foundation.

Die U.S. Soccer Foundation setzt sich dafür ein, dass Kinder aus allen Gemeinden – insbesondere in unterversorgten Gemeinden – ihr Leben durch Fussball verbessern können. Mit ihren Initiativen wie “Soccer for Success”, “Safe Places to Play” und “It’s Everyone’s Game” wollen sie die Bildung, Sicherheit und das Selbstwertgefühl der Jugendlichen verbessern. Mehr Details unter: www.ussoccerfoundation.org

Kategorie Sozialabteilung eines Fussballvereins – Eintracht Frankfurt e.V.

Das Engagement für soziale Projekte, die Integration von Kindern und Jugendlichen in einer Stadt mit mehr als 30% ausländischen Bürgern sowie die Hilfe für Menschen in Not sind wichtige Bestandteile des Selbstverständnisses des Vereins. Schulkooperationen, die Teilnahme an Hilfsprojekten und die gezielte Förderung und Ausbildung junger Menschen nicht nur im Sport, sondern auch in menschlicher und sozialer Hinsicht sind bei Eintracht Frankfurt Alltag. Mehr über ihr Engagement unter: www.eintracht-frankfurt.de.

Kategorie Fußballclub – Rangers FC

Rangers FC arbeitet in den Bereichen Bildung, Beschäftigungsfähigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden sowie Vielfalt und Integration. Die Stiftung wird in dieser Saison über 25 Gemeinschaftsprogramme und mehr als 10.400 Menschen unterstützen. Vom Autismus freundlichem Fussball für Jugendliche bis hin zur Unterstützung von Erwachsenen auf dem Weg zur Genesung von Sucht sollen Initiativen so viele Bereiche der Gesellschaft wie möglich unterstützen. Bitte besuchen Sie: www.rangerscharity.org.uk.

Kategorie Lifetime Role Model – Demba Ba

Demba ba engagiert sich in erster Linie für das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen aus dem Senegal. Seine zentrale Botschaft ist, dass jeder an sich selbst glauben und sich für sein Wohlbefinden einsetzen sollte, anstatt nach Ausreden zu suchen. Er hofft, Menschen zu inspirieren und positiv zu beeinflussen.

Award-Empfänger 2017

Bild 1, v.l. Alexander Fangmann und Stefan Kiefer, Vorsitzender der DFL Stiftung

Bild 2, v.l. Vito Angelillo und Tamara Erez (beides Vertreter von Terre des hommes), Willi Lemke, Prinz Constantin von und zu Liechtenstein

Bild 3, v.l. Ewald Lienen, Dr. Hubertus Hess-Grunewald und Christian Prüss

Bild 4, v.l. Laura Delort und Amir Ghanoudi (beide Paris Saint-Germain Foundation)

Bild 5, v.l. Prof. Denise Barrett-Baxendale und Prinz Constantin von und zu Liechtenstein

Award-Empfänger 2015

Award-Empfänger 2015

Bild 1, v.l. Jakob «Köbi» Kuhn, durfte einen «FIM Role Model Award» entgegennehmen; Anna Kraft, Moderatorin; Ancillo Canepa, Präsident FC Zürich; Hanspeter Rothmund, Geschäftsführer FOOTBALL IS MORE Foundation.

Bild 2, v.l. Anna Kraft; Nico Tschui, FIM Chief Representative Middle East; Hans Sarpei, Ex-Fussballer (Schalke 04, VfL Wolfsburg, FC Köln), durfte einen «FIM Role Model Award» entgegennehmen; Hanspeter Rothmund.

Bild 3, v.l. Anna Kraft; Alan Sefton von Arsenal in the Community; Wilfried Lemke; Anne-Kathrin Laufmann, SV Werder Bremen, durfte einen «FIM Role Model Award» entgegennehmen; Hanspeter Rothmund.

Bild 4, v.l.: Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der Bundesliga Stiftung; Award Empfänger Sky Stiftung mit General Manager Nicole Zubayr, Dr. Alexandra Coffey, Axel Rakette; Anna Kraft; Hanspeter Rothmund.

Bild 5, v.l. Jorge Miranda, Benfica Lissabon; Awardempfänger Simon Taylor von FC Chelsea; Hanspeter Rothmund.