/, Uncategorized/VfB Stuttgart wird FIM-Family Mitglied

Der VfB Stuttgart und die FOOTBALL IS MORE (FIM) Foundation kooperieren fortan im VfBfairplay Projekt für inklusive Fußball-Förderung (PFIFF). In dessen Rahmen gehört die spezifische Aus- und Fortbildung der Trainierinnen und Trainer zu den inhaltlichen Schwerpunkten. Diese ist insbesondere dann unabdingbar, wenn beispielsweise Fußballer/innen mit Handicap im örtlichen Fußballverein ihren Lieblingssport ausüben wollen. Für einen Trainer oder eine Trainerin bedeutet dies eine ganz besondere Aufgabe und Herausforderung. Mit der FOOTBALL IS MORE Foundation wird gezielt daran gearbeitet, dieses Thema voranzubringen.

An der FIM Academy der Universität Liechtenstein haben bereits die ersten Trainer des PFIFF den Zertifikationsstudiengang „Coach for Inclusion, Health and Peace“ erfolgreich bestanden. Vergangenen September hat zudem ein PFIFF-Team an einem Special Adventure Camp in Altach, Österreich teilgenommen und sich mit Teams des AC Florenz, SCR Altach und Chelsea FC gemessen.

Vom 1. bis zum 4. August 2019 findet in Lugano der 10. International Helvetia U16 Cup (https://www.helvetia-u16.com/) statt, bei dem das von Heiko Gerber trainierte U16-Team des VfB antreten und sich unter anderem mit dem Liverpool FC sowie Benfica Lissabon messen wird. Erstmals wird auch ein Team mit Fußballern aus dem PFIFF für den VfB beim parallel stattfindenden 1. Special Needs European Cup auf Torejagd gehen. Die von Trainer Fritz Quien betreute Mannschaft trifft unter anderem auf Teams von Manchester City und vom AC Mailand.