JPEG-09.jpg

SPECIAL ADVENTURE CAMP

DEUTSCHLAND

Fussballcamp und -turnier für
Jugendliche mit und ohne Behinderung

Bei den Special Adventure Camps handelt es sich um erlebnispädagogische Sportferien für Jugendliche mit geistiger und / oder körperlicher Behinderung

FIM organisiert diese Camps seit 2011, Disability-Football-Teams aus ganz Europa nehmen daran teil.

Das erste deutsche SAC findet im September 2021 in Bonn statt. Das Besondere daran: Öffentliche Schulen aus dem jeweiligen Austragungsort werden mit einbezogen. Auf diese Weise kommen  Schüler in Kontakt mit Jugendlichen mit Behinderung. Durch das gemeinsame Fussballspielen in gemischten Teams, verschiedene Freizeitaktivitäten sowie Vorträge an den Schulen über Inklusion nähern sich die Teilnehmenden einander an – und erleben hautnah, dass ihre Unterschiede viel kleiner sind als ihre Gemeinsamkeiten. Die Begegnung zwischen Betreuern und Trainern auf nationaler und internationaler Ebene ermöglicht zudem einen regen Austausch und damit einen nachhaltigen Wissenstransfer. Workshops und Weiterbildungskurse im Bereich Behindertensport werden angeboten und sind für alle Interessenten zugänglich. Ziel ist es, durch Sport und Spiel Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe am Leben zu fördern.

 

Begünstigte

Das Angebot richtet sich in erster Linie an alle Jugendliche mit Behinderung, die als Teil eines Fussballclubs an den Eventferien teilnehmen möchten. Gleichzeitig bieten die Veranstaltungen Möglichkeiten zur Aus - und Weiterbildung von Lehrpersonen, Trainern sowie Betreuern. Grundsätzlich soll möglichst vielen Schulen, Sportvereinen und sozialen Einrichtungen der Jugendfürsorge die Möglichkeit geboten werden, mit dem Special Adventure Camp in Kontakt zu kommen. So kann das Projekt die Arbeit der lokalen Organisationen nachhaltig unterstützen und das Engagement für Menschen mit Behinderung langfristig fördern.

 

Ziele

 

Förderung von Inklusion

Freude schenken & Freundschaften ermöglichen

Förderung von Gesundheit durch Spiel & Sport

Aus- und Weiterbildung von Lehrern & Trainer

Eltern entlasten

«Es war das erste Mal für mich mit leuten ohne behinderung Fussball zu spielen. Es hat sehr viel Spass gemacht!»

Robert Gattnarek, Spieler beim SAC Innerschweiz 2020

Nächstes SAC in Deutschland

05. Sept., 14:00
Sportanlage Wasserland

Der Verein FOOTBALL IS MORE Deutschland

 

Der Verein FOOTBALL IS MORE Deutschland e.V. wurde am 27. Juni 2014 mit dem Ziel gegründet, die Ideen und Strukturen der liechtensteinischen Stiftung FOOTBALL IS MORE nach Deutschland zu bringen und dort weiter auf-/ auszubauen.

Der Vereinszweck besteht in der Förderung

  1. von Kindern und Jugendlichen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung

  2. von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in krisen- und Entwicklungsgebieten

  3. des Schulsports im Allgemeinen und im Besonderen für Kinder und Jugendliche gemäss §2 Abs. 1 (a) und (b).

Dieser Zweck wird durch die Förderung des konkreten Angebotes an Schulen im In- und Ausland verwirklichen. Sport, insbesondere den Fussballsport, zusätzlich zum schulischen Leistungsangebot durch spezielles qualifiziertes Fachpersonal durchzuführen, das durch den Verein bereitgestellt und finanziert wird.

Der Vereinszweck soll dadurch erreicht werden, dass den obengenannten Personengruppen im In- und Ausland die Teilhabe am Sport ermöglicht wird und durch den Verein oder in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen Veranstaltungen zur Teilnahme der oben genannten Personengruppe durchgeführt und organisiert werden.

Der Vereinszweck wird ferner dadurch verwirklicht, dass Förderer und Sponsoren zum Zweck der Finanzierung der vorbezeichneten Vereinszwecke durch den Verein akquiriert werden. Der Vereinszweck wird schliesslich durch die Beschaffung von Mitteln für die Verwirklichung der steuerbegünstigten Zwecke einer anderen Körperschaft (§58 NR.1 AO), nämlich für die als gemeinnützig anerkannte Stiftung FOOTBALL IS MORE mit Sitz im Fürstentum Liechtenstein, erreicht. Deren Vereinszweck besteht in der nachhaltigen Förderung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher weltweit, speziell in Krisen- und Entwicklungsländern, sowie Jugendlichen mit geistiger und /oder körperlicher Behinderung durch Sportaktivitäten durch die Beschaffung von Mitteln. 

 

Die FOOTBALL IS MORE foundation dient hierbei als Mittler zwischen internationalen Sportorganisationen und nicht gewinnorientierten Organisationen, welche in Projekte mit sozialer Zielrichtung der Stiftung eingebunden sind. Dazu zählen Wissenstransfer, Netzwerkbildung und internationaler Austausch durch die Schaffung einer Dialogplattform. Die Inhalte und die Umsetzung orientieren sich dabei an den Grundsätzen der "olympischen Erziehung" (vgl. dort §4 der Stiftungssatzung). 

Der Vorstand

  • Prof. Dr. Jürgen Buschmann (Vorsitzender)

  • Hanspeter Rothmund (Stv. Vorsitzender)

  • Dr. Reinhold Herrmann (Stv. Vorsitzender)

  • Dr. Axel Kölle (Sponsoring)

  • Peter Wierny (Projektmanager)

Werde Volunteer!

Sie möchten sich sozial engagieren? Benachteiligte junge Menschen unterstützen? Berufserfahrung sammeln? In einem motivierten Team neue Menschen kennen lernen und sich sozial engagieren? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

FOOTBALL IS MORE

foundation

gefördert durch

«together we are stronger»

Bleib am Ball!

© FOOTBALL IS MORE foundation  |  Imprint  |  Privacy Policy  | Governance