Milla will wieder tanzen


Achtjähriges Mädchen mit Down Syndrom kämpft gegen die Leukämie


27. Oktober 2020. Ein Tag der alles verändert hat. Die achtjährige Milla aus Weilimdorf bekommt die Diagnose Leukämie =Blutkrebs. Ein Moment, der das Leben der Familie Kaden vollkommen aus der Bahn wirft. Seitdem besteht ihr Alltag aus einem ständigen Auf und Ab.

"Milla ist so ein fröhliches Kind und lacht sehr viel. Doch dann kamen die Wochen, in denen es ihr ganz schlecht ging und Milla nur ganz ruhig da lag", so ihre Mutter . Milla, das achtjährige Mädchen, hat das Down-Syndrom und hat die Gabe mit ihrer offenherzigen Art das Herz anderer Menschen von einer Sekunde auf die andere zu erwärmen und zu gewinnen. Milla ist bereits seit kurz nach ihrer Geburt auch Mitglied im Verein 46PLUS, der sich mit höchstem Engagement für Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom einsetzt und vielfältige inklusive Angebote offeriert. Vor eineinhalb Jahren erschien unter anderem das Kochbuch‚ 46 plus kocht voll lecker‘, in welchem die Kinder und Jugendlichen mit Down – Syndrom – darunter auch die quirlige Milla - mit deutschen und europäischen Sterneköchen kochen. Ein Bestseller auf dem Buchmarkt Seit mehreren Jahren schon pflegt die TSG Reutlingen inklusiv eine inklusive Freundschaft mit diesen Vorzeigeverein. Vor zwei Jahren nahmen zwei inklusive Mädchenfußballmannschaften von 46plus am Fußballturnier um den Echaz-Pokal der TSG Reutlingen inklusiv teil. Zusammen mit Dr. Martin Sowa, Abteilungsleiter der TSG Reutlingen inklusiv gestaltete 46Pus 2019 inklusive Sportangebote auf der Reha Messe in Karlsruhe. Ebenfalls im Jahr 2019 waren 46Plus und Sowa gemeinsam mit dem PFIFF Projekt des Bundesligisten VfB Stuttgart: Projekt für inklusive Fußballförderung beim Bürgerempfang des Bundespräsidenten in Berlin und machten zusammen mit zahlreichen prominenten Sportstars intensiv Werbung für den inklusiven Fußballsport. Sie gewannen im Nu die Herzen aller. Die Reihe der gemeinsamen Aktivitäten ließe sich problemlos fortsetzen. Jetzt aber bedarf es einer anderen Kooperation als Sport und Fußball. Dabei begann alles scheinbar harmlos. Milla klagte über Schmerzen im Bein, denen ein paar Tage später hohes Fieber folgte. Dann kam die schreckliche Diagnose, obwohl dreieinhalb Wochen zuvor bei einer Blutuntersuchung noch alles in Ordnung war. Nun muss Milla sehr aggressive Medikamente nehmen. Noch ist nicht sicher, ob die Chemotherapie ausreichen wird, um den Kampf gegen den Krebs zu gewinnen. Wenn nein, so ist sie auf Stammzellen angewiesen. Hier will nun auch die TSG Reutlingen Inklusiv nicht untätig sein und ruft deshalb Mitglieder, Freunde der Abteilung und darüber hinaus die Reutlinger Bevölkerung dazu auf, sich typisieren zu lassen. Doch wie geht das nun in Corona Zeiten? Dies ist einfacher als man denkt. So kann sich jeder im Alter zwischen 18 und 55 Jahren einen kostenlosen Abstrichtest bei der DKMS(Deutsche Knochenmarkspenderdatei) kostenlos bestellen und diesen zu Hause problemlos durchführen, um ihn dann wieder zurück zu schicken . Diese Typisierung kann aber nicht nur Milla helfen, sondern allen, die akut einen Spender suchen. Aus diesem Grunde rufen Martin Sowa und Albrecht Tappe nun dazu auf, sich für Milla und ihre Familie einzusetzen. Auch bei der TSG Reutlingen Inklusiv treiben sehr viele Menschen mit Down-Syndrom alle Altersstufen Sport. Wer bei der TSG Reutlingen Inklusiv einmal die Lebensfreude, die Menschen mit Down-Syndrom ausstrahlen, miterlebt hat, der kann sich die lebensfrohe Milla gut vorstellen. Sowohl in den Sportstunden, bei Turnieren oder beim Reutlinger Altstadtlauf zeigen diese Sportler mit Down Syndrom immer wieder ihre ganze Lebensfreude und stecken mit ihrer unbeschwerten Art die Reutlinger Bevölkerung an. Jetzt kann diese sich für Milla einsetzen, indem sich möglichst viele Menschen für sie typisieren lassen. Die ganze Familie und Milla wünschen sich nichts sehnlicher, als dass Mila wieder gesund wird und endlich wieder befreit lachen und tanzen kann, um so mit ihrer herzerfrischenden Art das Lachen auf die Gesichter ihrer Familienmitglieder und Freunde zu bringen.


Kontakt/Infos

DKMS:http://www.dkms.de/milla Kampagne: Milla will wieder tanzen www.46plus.de info@46plus.de